WINTER // Frostlicht, Frostmusik

In den Urmel-Büchern von Max Kruse freut sich Nordpolbewohner Angakorok über zwei Geschenke, die ihm helfen sollen, die finsterkalte Polarnacht zu bewältigen: Ein Licht. Und Musik.

Ich bin kein Wintermensch. Ich fürchte ihn immer ein bisschen, ich mag ihn nicht; nichtsdestotrotz schaue ich ihm interessiert bei der Arbeit zu. Schließlich wird er nur mir zuliebe ja nicht ausbleiben. Ich kann ihn bloß beobachten. Und außerdem auf Lichtfang gehen und nach Wintermusik graben.

 

Werbeanzeigen

3 Kommentare

      1. GEGEN den Winter helfen mir immer: Pearl Jam, Soundgarden, CCR; da muss es Jugendjahre-warm sein! Wenn ich mich gefühlsmäßig aber so richtig IN den Winter reinwagen will, kommen die Skandinavier dran. Zur Zeit vor allem: Frode Haltli, Arve Henriksen.

        Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu eimaeckel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s